Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

Camping in Portugal

Man kann in Portugal hervorragend campen. Die Plätze sind mit Sternen klassifiziert. Je nach Qualität und Ausstattung unterscheidet man zwischen 1 bis 4 Sternen. Davon ausgenommen sind lediglich bestimmte Campingplätze in ländlicher Umgebung mit der Bezeichnung Campismos rural: Sie sind normalerweise in einen Bauern- oder Gutshof integriert.

Unterwegs mit Zelt, Campinganhänger oder Wohnmobil

Beim offiziellen Tourismusportal VisitPortgal gibt es das ständig aktualisierte Verzeichnis aller Campingplätze in Portugal. Derzeit sind das (Stand Herbst 2015) 158 Plätze Diese Liste wird auch als pdf zum Download bereitgestellt. Zu jedem Platz gibt es ausführliche Infos und selbstverständlich die Kontaktdaten für Nachfragen und Buchung/Reservierung. 

"Wildes Campen"? Besser nicht!

Einfach am Strand zelten oder sein WoMo abstellen? Vorsicht: "Wildes Campen" ist in Portugal verboten und kann mit empfindlichen Strafen geahndet werden - vor allem während der Sommersaison und vor allem an Stränden.
Hüten Sie sich davor, mit den Beamten der GNR zu diskutieren und fahren Sie lieber einen öffentlichen campismo an. Außerhalb der Saison kann man eher auch einmal außerhalb der Campingplätze stehen: Fragen Sie höflich nach (etwa beim Bewohner des nächstgelegenen Grundstücks) und sorgen Sie stets für die ordnungsgemäße Entsorgung von Abfall und Sanitärboxen.

Auf dem Campingplatz

Für die Übernachtung auf einem Campingplatz - ob mit dem Zelt oder im Wohnmobil - muss man sich stets mit Reisepass oder Personalweis ausweisen können. Manche Plätze verlangen außerdem einen Campingausweis (national oder international).

Ein öffentlicher campismo ist für jedermann zugänglich - natürlich gegen Bezahlung. 

Private Campingplätze erkennt man am Buchstaben „P“. Ein privater Campingplatz steht normalerweise nur den Mitgliedern des entsprechenden Betreibers offen. Oft kann man jedoch auch ohne Mitgliedschaft problemlos campen - man sollten jedoch vorher nachfragen und sich eine Bestätigung besorgen.

Buchen und reservieren

Gerade wenn Sie in der Saison anreisen, ist es empfehlenswert, den Stellplatz zu reservieren.

Orbitur ist der wohl wichtigste portugiesischen Campingplatzbetreiber. Die Plätze sind oft sehr schön und küstennah gelegen. Insgesamt betreibt Orbitur derzeit (Stand Herbst 2015) 23 Plätze in Portugal.

  • Im Norden sind das: Caminha, Viana do Castelo, Rio Alto, Angeiras, Canidelo und Madalena
  • im Zentrum: Santo Jacinto, Vagueira, Mira, Gala, São Pedro de Moel, Valado und Foz do Arelho
  • in der Region Lissabon: Guincho und Costa de Caparica
  • im Alentejo: Montargil, Évora, Elvas-Elxadai Parque und Sitava Milfontes
  • an der Algarve: Sagres, Valverde, Quarteira und Ilha de Armona

Roteiro Campista ist ein Campingführer und auch ein Internetportal für Camper, bei dem man seinen Platz direkt buchen kann. Für Portugal (Festland, Madeira/Porto Santo und die Azoren) listet Roteiro Campista derzeit (Stand Herbst 2015) 230 Campingplätze auf. 

Ein Artikel im Vortex-Magazin beschreibt die neun schönsten Campingplätze in Portugal

 

 

Leave comment

All fields have * are required

Captcha
Linkpartner:

Kalender

Letzten Monat November 2017 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

Aktuell sind 830 Gäste und keine Mitglieder online