Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

Subregião: Lezíria do Tejo

Lezíria do Tejo

Dieses Gebiet liegt beinahe in der Mitte von Portugal: oberhalb des Tejo und grenzt an die Região Centro an. Die fruchtbare Ebene Lezíria ist Gebiet für Reisanbau; der Ribatejo ist Stierkampf- und Pferdzucht Region Portugals.

Die Subregion besteht aus 11 Concelhos. Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Informationen – jeweils mit den Adressen der Stadtverwaltung und wenn vorhanden – der Touristenbüros und entsprechenden Links.

 

Almeirim

war einer der Lieblingsorte des Hauses Avis, aus dem bis 1580 Portugals Könige hervorgingen. Die königliche Vergangenheit ist Geschichte – was geblieben ist: die "sopa da pedra", die "Steinsuppe", die man in dem langgestreckten Straßendorf in allen Restaurants angeboten bekommt.

Die Legende erzählt, dass einst ein Mönch bei einem reichen Bauern um Essen bat. Als der Geizhals in abwies, holte der Mönch einen kleinen Stein aus der Tasche und behauptete, dass er aus diesem Stein eine herrliche Suppe kochen könne. Er brauche lediglich einen Topf mit Wasser und eine Feuerstelle. Der Bauer wollte natürlich wissen, wie das zu bewerkstelligen sei. Und so kochte der fromme Mann den Stein im Wasser, probierte die "Suppe" und meinte dann, dass etwas Speck den Geschmack verbessern würde. Der Bauer gab den Speck, nach und nach noch viele andere Zutaten – bis am Ende eine kräftige Gemüsesuppe zusammenkam. Heute noch wird die Sopa da Pedra in Almeirim mit einem Stein im Topf serviert.

Câmara Municipal de Almeirim
R. 5 de Outubro
2080-052 Almeirim

Tourismusbüro:

Tel. +351 24 359 41 07

Sehenswürdigkeiten:

 

Alpiarça

liegt in der großen und fruchtbaren Ebene Lezíria und ist ein Zentrum der Pferdezucht. Die Casa de Patudos war der Landsitz des Kunstliebhabers und Politikers zdj25é Relvas. Entspannen und erholen kann man sich am Strand des Flusses.

Câmara Municipal de Alpiarça
R. zdj25é Relvas, 374
2090-106 Alpiarça

Sehenswürdigkeiten:

Der Strand von Alpiarça

 

Azambuja

Câmara Municipal de Azambuja
Praça do Município, nº 19
2050-315 Azambuja

Tourismusbüro:

Páteo Valverde
2050-315 Azambuja
Tel. +351 26 340 04 76

Sehenswürdigkeiten:

 

Benavente

Bereits seit 1199 wurde urkundlich Benavento erwähnt.

Câmara Municipal de Benavente
Praça do Município
2130-038 Benavente

Sehenswürdigkeiten:

 

Cartaxo

ist schon seit den Tagen von König Dinis bekannt, allerdings bekam der Ort selbst erst im Jahr 1995 das Stadtrecht.

Câmara Municipal de Cartaxo
Praça 15 de Dezembro
2070-050 Cartaxo

Sehenswürdigkeiten:

 

Chamusca

ist ein sehr alter Ort – bereits unter der Herrschaft Königs Afonso V. im Jahr 1449 wurde er in Dokumenten erwähnt. Sehenswert: das Castelo de Almourol, das 1129 von Dom Afonso Henriques aus maurischer Hand rückerobert wurde.

Câmara Municipal de Chamusca
Edifício dos Paços do Concelho
2140-098 Chamusca

Tourismusbüro:

Tel. +351 249 761 513

Sehenswürdigkeiten:

 

Coruche

liegt mitten in der Stierkampfregion – und etliche berühmte Cavaleiros kommen aus diesem kleinen Städtchen. Der Ort ist seit der Steinzeit besiedelt und hat seit 1182 Stadtrecht. Unbedingt besuchen: das Café "O Coruja", in dem die Wände mit prächtigen azuleios verziert sind. Auf ihnen sind Stierkampf- und Alltagsszenen dargestellt. Auch in der kleinen Kirche Igreja São Pedro gibt es azulejos zu bewundern.

Câmara Municipal de Coruche
Praça da Liberdade
2100-121 Coruche

Sehenswürdigkeiten:

 

Golegã

Das wohl wichtigste Ereignis von Golegã ist der große Pferdemarkt, die "Feira Nacional do Cavalo", die jedes Jahr im November Tausende von Besuchern anzieht. Gleichzeitig findet die Messe "Feira Internacional do Cavalo Lusitano" statt, die sich ausschlielich mit der Zucht der alten Rasse der Lusitanos beschäftgt. Einer der wichtigsten Schriftsteller Portugals, der Nobelpreisträger zdj25é Saramago, ist hier geboren. Ganz in der Nähe liegt das Naturreservat "Reserva Natural do Paúl do Boquilobo"

Câmara Municipal de Golegã
Largo D. Manuel I
2150-128 Golegã

Tourismusbüro:

Tel. +351 249 977 361

Sehenswürdigkeiten:

 

Rio Maior

wurde urkundlich bereits 1177 erwähnt. In der Nähe – etwa drei Kilometer entfernt – gibt es Salinen in Rio Maior, aus denen Salz gewonnen wird. Das Concelho besteht seit 1836, der Ort ist eine lebendige, liebenswerte Stadt. Ganz in der Nähe ist der "Parque Natural das Serras de Aire e Candeeiros"

Câmara Municipal de Rio Maior
Praça da Rebública
2040-320 Rio Maior

 

Salvaterra de Magos

war vor 300 Jahren für die Falknerei der portugiesischen Könige – Falcoaria do Antigo Paço Real bekannt. Der kleine Ort hat – wie fast jede Gemeinde im Ribatejo – eine ansehnliche Praça de Toiros.

Câmara Municipal de Salvaterra de Magos
Praça da República
2120-072 Salvaterra de Magos

Sehenswürdigkeiten:

 

Santarém

Die "Hauptstadt" des Ribatejo hat eine große Vergangenheit: Schon unter den Römern war sie Verwaltungszentrum – die Mauren benannten den Ort dann in "Xantarim" um. Die portugiesischen Könige eroberten die Stadt 1147 zurpck und hielten hier auch mehrmals den Cortes ab, also die Ständeversammlung. In Santarém kann man hervorragende Beispiele gotischer Baukunst bewundern – nicht umsonst nennt man den Ort auch "Hauptstadt der Gotik".

Câmara Municipal de Santarém
Praça do Município
2000-027 Santarém
Leave comment

All fields have * are required

Captcha
Linkpartner:

Kalender

Letzten Monat November 2017 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

Aktuell sind 487 Gäste und keine Mitglieder online