Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

Subregião: Alentejo Litoral

Alentejo Litoral

Die Bezeichnung der Unterregion kommt vom portugiesischen Wort "litoral" für Küste, Küstengebiet – klar also, dass sich die fünf Concelhos der Subregião Alentejo Litoral an der der Westküste Portugals befinden. Nachfolgend sehen Sie alle wichtigen Informationen – jeweils mit den Adressen der Stadtverwaltung und wenn vorhanden – der Touristenbüros und entsprechenden Links.

 

Alcácer do Sal

verrät durch den Namen, dass zumindest die Festung einst maurisch war: "al-kasr" heißt nämlich auf arabisch nichts anderes als Burg, und das "do sal" (portugiesisch: "des Salzes) weist auf den Salzhandel hin, der einst den Wohlstand des Ortes begründete. Alcácer do Sal ist jedoch viel älter: Schon die Phönizier gründeten hier eine Siedlung, schon 600 v.Chr. gab es hier eine befestigte Burg, und die Römer hinterließen die Ruinen eines Forums. Sehenswert: das Naturreservat "Reserva Natural do Estuário do Sado". In der Umgebung – in Torrão – liegt die Pousada de Torrão – Vale do Gaio.

Câmara Municipal de Alcácer do Sal
Largo Pedro Nunes
7580-125 Alcácer do Sal

Tourismusbüro:

Praça Pedro Nunes nº1 r/c
7580-125 Alcácer do Sal
Tel. +351 265 610 070

Sehenswürdigkeiten:

Kirchen und Klöster:

Grândola

war bereits in der Steinzeit besiedelt. Danach kamen Kelten und Römer, die zahlreiche Relikte hinterließen. Bekannt wurde die Stadt jedoch vor allem 1974: Das Lied "Grândola Vila Morena" war das Signal des Nelkenrevolution für die Bevölkerung – es wurde am 25.April 1974 im Rundfunk gespielt. Auf einem Denkmal – am Ortseingang in Richtung Lissabon – kann man den Text des Liedes lesen.

Câmara Municipal de Grândola
R. Dr. zdj25é Pereira Barradas
7570-281 Grândola

Tourismusbüro:

Rua D. Nuno Alvares Pereira
7570 Grândola
Postadresse: Rua Dr. zdj25é Pereira Barradas
7570-281 Grândola
Tel. +351 269 448 241

Sehenswürdigkeiten:

Die Strände bei Grândola

  • Praia da Aberta Nova (BA)
  • Praia da Atlântica (BA)
  • Praia do Bico das Lulas
  • Praia do Carvalhal (Grândola) (BA)
  • Praia da Comporta (BA, NT)
  • Praia da Costa da Galé
  • Praia da Galé (Grândola)
  • Praia de Melides
  • Praia do Pego (BA)
  • Praia da Soltróia
  • Praia de Troiamar (BA)

 

Odemira

Das kleine Städtchen ist typisch für den Alentejo: schmale Gassen mit weißen Häusern, niedrig gebaut und beinahe ineinander verschachtelt. Blaue blauen Umrandungen an Fenstern und Türen sollten nach altem Glauben den Teufel abhalten. Sehenswert ist die Mühle von Odemira – noch heute als Museumsmühle in Betrieb. Noch vor wenigen Jahrzehnten gab es hier in der Umgebung mehr als 200 dieser Windmühlen. Beeindrucken ist die Fahrt durch das Naturschutzgebiet "Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina", das sich etwa von hier Richtung Süden erstreckt. In Santa Clara-a-Velha gibt es eine Pousada.

Câmara Municipal de Odemira
Praça da República
7630-139 Odemira

Tourismusbüro:

Praça zdj25é Maria Lopes Falcão
7630-139 Odemira
Tel. +351 283 320 900

Tourismusbüro Santa-Clara-a-Velha (nur im Sommer)

Alameda da Índia
7665-880 Santa Clara-a-Velha
Tel. +351 283 881 358

Tourismusbüro Vila Nova de Milfontes

Rua António Mantas
7645-221 Vila Nova de Milfontes
Tel. +351 283 996 599

Tourismusbüro Zambujeira

Rua da Escola
7630 Zambujeira do Mar
Tel. +351 283 961 144

Tipp: Hier an der Steilküste, am Cabo Sardão, nisten Störche hoch über dem tobenden Meer.

Sehenswürdigkeiten:

Die Strände bei Odemira:

  • Praia de Almograve
  • Praia de Carvalhal (Odemira) (NT)
  • Praia de Faro (Odemira)
  • Praia da Franquia
  • Praia das Furnas
  • Praia do Malhão (NT)
  • Praia da Zambujeira do Mar

 

Santiago do Cacém

Die ehemals maurische Burg des Ortes wurde 1157 von den Tempelrittern erneuert. Das kleine Städtchen hat einen sehenswerten Marktplatz mit schmalen, umliegenden Gassen. In der Nähe liegt die Römerfestung Miróbriga – und überhaupt eine ganze Reihe archäologischer Ausgrabungsstätten. Sehenswert: das Naturschutzgebiet "Reserva Natural das Lagoas de SantoAndré e da Sancha" etwa 15 Kilometer entfernt, direkt an der Küste und an der Lagune von Sto. André. Außerdem ist hier die Pousada de Santiago do Cacem – Quinta da Ortiga zu finden.

Câmara Municipal de Santiago do Cacém

Praça do Município
7540-186 Santiago do Cacém

Sehenswürdigkeiten:

Die Strände von Santiago do Cacém:

  • Praia da Costa
  • Praia da Fonte do Cortiço (BA)
  • Praia da Lagoa (Lagoa de Santo André)
  • Praia do Monte Velho (NT)

 

Sines

ist der Geburtsort von Vasco da Gama, dem Entdecker des Seewegs nach Indien. Der Hafen ist heute vor allem Anlaufstelle für die Erdölraffinieren, die rings um das hübsche Städtchen stehen. Wahrzeichen von Sines ist die Burg, die sich hoch über den Ort erhebt. Gegründet wurde die Siedlung wohl von den Phöniziern. Sehenswert: der etwa zehn Kilometer nördlich, direkt am Meer gelegene Badeort Porto Covo und die südlich gelegene Ilha do Pessegueiro – eine baumlose Insel mit der Ruine eines Forts.

Câmara Municipal de Sines
Largo João de Deus
7520-159 Sines

Tourismusbüro:

Largo Poeta Bocage, 1
7520-159 SInes
Tel. +3t51 269 634 122

Sehenswürdigkeiten:

Die Strände von Sines:

  • Praia do Aivados
  • Praia do Burrinho
  • Praia dos Búzios
  • Praia da Cerca Nova
  • Praia do Cerro da Águia
  • Praia da Costa do Norte
  • Praia do Espingardeiro
  • Praia da Foz
  • Praia Grande (Porto Côvo)
  • Praia da Ilha do Pessegueiro (BA)
  • Praia de Morgavel (BA)
  • Praia da Navalheira
  • Praia da Oliveirinha
  • Praia Pequena
  • Praia do Salto (NO)
  • Praia da Samouqueira
  • Praia de São Torpes (BA)
  • Praia de Vale de Figueiros (BA)
  • Praia Vasco da Gama
  • Praia da Vieirinha
Leave comment

All fields have * are required

Captcha
Linkpartner:

Kalender

Letzten Monat November 2017 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

Aktuell sind 482 Gäste und keine Mitglieder online