Die kleine Stadt Tomar beeindruckt heute noch durch den gewaltigen Bau des Templerordens, der eine Kombination von Burg und Kloster ist und ab 1160 erbaut wurde. In der Altstadt Tomars kann man in den bestens erhaltenen alten Straßen und Gassen überall die große Geschichte der „Stadt der Templer“ wiederfinden.


Nach der Auflösung des Templerordens im Jahr 1312 ging der Konvent an den Christusorden über und war dessen Zentrum. Der "Convento da Ordem do Cristo" ist hervorragend erhalten und gehört seit 1983 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Öffnungszeiten:
Juni/September: 9.00-17.30 Uhr; Oktober/Mai: 9.00-18.30
Geschlossen: an Feiertagen

Mehr Infos:

Visit Portugal

GetPortugal – englisch/teilweise portugiesisch


Eine besondere Attraktion in Tomar ist das alle zwei Jahre in Tomar stattfindende „Festa dos Tabuleiros“ (das nächste Mal 2011): In der Prozession gehen Mädchen, die auf ihrem Kopf Tabletts („tabuleiros“) tragen, auf denen hochaufgetürmt 30 Brotlaibe befestigt sind – alle mit Ähren, Blumen und Laub geschmückt. Jedes Tablett ist so hoch, wie das Mädchen groß ist. Das Fest erinnert an die Zeremonie, bei der im 14. Jahrhundert vom Heilig-Geist-Orden Brot an die Armen verteilt wurde.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.