Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

Weltkulturerbe in Portugals Zentrum: Alcobaça

Das Zisterzienserkloster der "Heiligen Maria von Alcobaça" ist eine der größten Klosteranlagen mit der heute noch größten Kirche Portugals.
Das Kloster wurde bereits 1153 gegründet, die Kirche stiftete Dom Afonso Henriques nach der Rückeroberung der Stadt Santarém von den Mauren im Jahr 1147.

Der Bau war 1223 vollendet; er trägt auch den Namen „A Real Abadia de Alcobaça“ – königliche Abtei von Alcobaça - und gehört seit 1989 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Der alte Kern der Stadt wird geprägt durch das Kloster und ein Kastell. Seit einigen Jahren nennt sich der Landkreis Alcobaça auch „Terra da Paixão“ – „Land der Leidenschaft“ – und weist damit auf die Liebesgeschichte zwischen König Pedro I. und Inês de Castro, die beide in im Querhaus der Abteikirche des Klosters von Alcobaça begraben sind. Ihre Sarkophage stehen nicht Seite an Seite, sondern einander gegenüber: damit sich die Liebenden bei der Wiederauferstehung am Jüngsten Tag als Erstes in die Augen sehen können. Die Geschichte wird hier erzählt.

Öffnungszeiten:
Oktober/März:10.00-17.00 Uhr; April/September: 10.00-19.00 Uhr.
Geschlossen: feiertags

Mehr Infos:

Visit Portugal:

GetPortugal englisch/teilweise portugiesisch:




Kann denn Fado fade sein

Das "Portugalbuch", das lange vergriffen war, ist nun wieder neu aufgelegt: erweitert, ergänzt. aktualisiert. 

Kalender

Letzten Monat Dezember 2018 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 48 1 2
week 49 3 4 5 6 7 8 9
week 50 10 11 12 13 14 15 16
week 51 17 18 19 20 21 22 23
week 52 24 25 26 27 28 29 30
week 1 31

Aktuell sind 1680 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen