Einen ganz besonderen Charme haben gerade in Lissabon die alten, kleinen "Spezialgeschäfte", in denen man noch wie in der guten alten Zeit einkaufen kann. Die Website Lojas com História widmet sich diesen Kleinoden der portugiesischen Hauptstadt. Ob Café oder Tabakladen, ob Drogerie oder Kurzwaren, Schneiderei oder Kerzengeschäft: Viele Läden gibt es seit mehr als 100 Jahren, zum Teil sind sie immer noch im Besitz der jeweiligen Gründerfamilie.

Da gibt es etwa den Pequeno Jardim - den kleinen Garten - ein Blumengeschäft, das seit 1922 Pflanzen und Sträuße anbietet. Oder die Casa Macario, in der man seit etwa 100 Jahren Kaffee kaufen kann,  mittlerweile auch Tee, Portwein, Whiskey und - Schokolade. In der Manteigeira Silva bekommt man feine portugiesische SpeziDelikatessen - dabei heißt manteigaria wörtlich übersetzt "Buttergeschäft". Ein ganz besonderes Krankenhaus liegt an der Praça de Figueira: Im Hospital de Bonecas - Puppenklinikkrankenhaus - werden schon seit beinahe 190 Jahren, nämlich seit 1830, Puppen repariert und ausgestellt. Die Milchbar Manteigaria a Minhora besteht seit 1917; und jeder, der Lissabon besucht, kommt eigentlich nicht an der berühmten 

 

http://lojascomhistoria.pt/lojas

 

http://www.spiegel.de/fotostrecke/lissabon-portugals-besondere-geschaefte-fotostrecke-143882.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://m.facebook.com/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen