Wissenswertes zu Malerei und Bildhhauerei - und zur Architektur in Portugal

Bildhauerei

Joaquim Machado de Castro (1731-1822) war ein bekannter Bildhauer Portugals. Seine erste in der Öffentlichkeit vorgestellte Skulptur steht an der Kirche des Konvents São Pedro de Alcântara, der zu der Zeit großzügig erweitert wurde. Sein bekanntestes Werk ist die Reiterstatue Josés I. auf dem Praça do Comércio in Lissabon. Er fertigte dazu außerdem seine „Analytische Beschreibung der Ausführung der Reiterstatue“. Zu Ehren Machado de Castros gibt es das 1913 eingeweihte, große Kunstmuseum Museu Nacional de Machado de Castro in Coimbra.










Machado de Castros
(oben) wohl berühmtestes
Werk ist die Statue auf
dem Praça do Comerçio,
direkt am Tejo
in Lissabon. Sie stellt 
König José I. dar - den
König Portugals, in 
dessen Amtszeit das Erd-
beben 1755 geschah.

Romanik und Gotik

In diesen beiden Baustilen wurden die schönsten Kathedralen Portugals erbaut wurden. Zisterziensische Baukunst findet sich am Kloster Alcobaça (Mosteiro da Alcobaça), mit dessen Bau bereits 1178 begonnen wurde.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.