Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

Die administrative Gliederung Portugals

18 "alte" Distrike

Traditionell und historisch gewachsen sind 18 Distrikte:

Aveiro Beja Braga
Bragança Castelo Branco Coimbra
Évora Faro Guarda
Leiria Lisboa Portalegre
Porto Santarém Setúbal
Viana do Castelo Vila Real Viseu

Vor 1976 gab es auch auf den beiden Inselgruppe solche Distrikte:

  • Auf den Azoren drei – nämlich Faial, Horta und Ponta Delagada; 
  • auf Madeira eine: Funchal. 

Die "moderne" Einteilung

Heute gibt es eine neue, ziemlich komplexe Einteilung:

  • fünf Regionen für das kontinentale Portugal,
  • dazu kommen die beiden autonome Regionen jeweils auf der Insel Madeira und der Inselgruppe der Azoren.

Diese Verwaltungsebenen sind vor allem für die Erfassung statistischer Daten eingeführt worden. Sie werden auch NUT (Nomenclaturas de Unidades Territoriais)genannt. Man unterscheidet dabei

 

  • drei NUTs I – das Festland Portugals, die Azoren und Madeira
  • sieben NUTs II – Norte, Centro, Lisboa, Alentejo, Algarve, Azoren und Madeira – sie entsprechen den Regionen (regiões) und
  • 28 NUTs III: Das sind Unterregionen (subregiões) innerhalb dieser sieben Hauptregionen.
  • Autonom sind die NUTs der Azoren und Madeiras, die jeweils keine Regionen haben, sondern gleich in die Verwaltungsebene der concelhos gehen.

In den Ebenen „unter“ den Subregionen gibt es Landkreise (concelhos) und Gemeinden (freguesias).

  • concelhos (auch municipios) entsprechen in etwa unserem deutschen Landkreis,
  • freguesias entsprechen ungefähr einer Gemeinde in Deutschland.

Wobei es da Unterschiede gibt:

  • In Großstädten wie etwa Lissabon ist die „Stadt“ deutlich mehr als ein concelho
    Der concelho Lisboa etwa hat etwa 600.000 Einwohner.
    Grande Lisboa dagegen, was in etwa dem entspricht, was man in Deutschland verwaltungsmäßig als „Stadt“ zusammenschließen würde, besteht aus insgesamt neun concelhos und hat mehr als zwei Millionen Einwohner.
  • In einer Großstadt wie Coimbra dagegen ist der concelho etwas mehr als die eigentliche Stadt.
    Man unterscheidet „Landkreis Coimbra“ (also im concelho de Coimbra) einerseits freguesias (=Gemeinden), die zur Stadt gehören (freguesias na zona urbana, vergleichbar mit den deutschen Stadtbezirken). Und andererseits freguesias, die schon außerhalb der Stadt sind (freguesias fora da zona urbana).

Zu diesen auf den ersten Blick sehr verwirrenden System kommen außerdem noch Áreas Urabanas – also Stadtgebiete –, die sich wiederum aufteilen in

  • Grandes Áreas Metropolitanas (GAM) – das sind in Portugal zwei: Lissabon und Porto.
  • Comunidades Urbanas (ComUrb) – mit mehr als 150.000 und weniger als 350.000 Einwohnern. Das sind Oeste, Vale do Sousa, Leiria, Lezíria do Tejo, Baixo Alentejo, Trás-os-Montes, Valimar, Centro Alentejo, Baixo Tâmega, Douro, Médio Tejo und Beiras
  • Comunidades Intermunicipais (ComInter) – mit mindestens 3 municipios sowie einer Bevölkerungszahl zwischen 10.000 und 100.000 Wahlberechtigten. Momentan gibt es diese ComInter: Algarve, Alto Alentejo, Ave, Baixo Alentejo, Cávado, Douro, Lezíria do Tejo, Médio Tejo, Minho-Lima, Oeste, Região de Aveiro - Baixo Vouga, Tâmega e Sousa und Trás-os-Montes

Momentan wird über eine Reform angestrebt, die für eine Vereinfachung dieses Systems sorgen soll.

Infos und Gesetze:
die GAMs Lisboa und Porto
ComUrb
ComInter

 

Leave comment

All fields have * are required

Captcha
Linkpartner:

Kalender

Letzten Monat November 2017 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

Aktuell sind 182 Gäste und keine Mitglieder online