Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

Rezeptesammlung

Entradas & Snacks: Meia desfeita (Kichererbsen-Fisch-Salat)

Meia desfeita (Kichererbsen-Fisch-Salat)

 
Foto: Ilídio Lacerda

Das ursprüngliche Rezept wird mit Stockfisch (Bacalhau) gemacht. Dieser muss zwei Tage lang gewässert werden. In Portugal bekommt man Bacalhau bereits "desfiado", also in kleine Stückchen gezupft, in jedem Supermarkt.

Zutaten

2 Scheiben Kabeljau (frisch oder gesalzen)
1 in Scheiben geschnittene große Zwiebel
1-2 Dosen Kichererbsen oder 200 g über Nacht gewässerte und im Schnellkochtopf gekochte Kichererbsen

3 EL Olivenöl
1 EL Essig
3 Knoblauchzehen
Paprikapulver
Salz und Pfeffer
2 gekochte und geraspelte Eier
1 Bund Petersilie

Zubereitung

1. Den über zwei Tage gewässerten Kabeljau kochen. Frischen Kabeljau nur leicht überbrühen.
2. Danach Kabeljau abtrocknen, enthäuten, entgräten und mit einer Gabel in kleine Stücke zerdrücken.
3. Zwiebelscheiben, Kabeljau und gekochte Kichererbsen in Schichten in eine ofenfeste Schüssel legen, bis die Schüssel halbvoll ist. Alles mit Zwiebeln bedecken.
4. Das Ganze mit einer Sauce aus Olivenöl, Essig, klein gehacktem Knoblauch, Paprikapulver, Salz und Pfeffer begießen.
5. Die Schüssel in den vorgeheizten Ofen (180-200 o) oder in die Mikrowelle geben, bis die Zwiebeln gar sind.
6. Am Ende wird das Gericht mit geraspeltem, gekochtem Ei arrangiert und mit klein gehackter Petersilie bestreut.

Kann denn Fado fade sein

Das "Portugalbuch", das lange vergriffen war, ist nun wieder neu aufgelegt: erweitert, ergänzt. aktualisiert. 

Kalender

Letzten Monat April 2019 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 14 1 2 3 4 5 6 7
week 15 8 9 10 11 12 13 14
week 16 15 16 17 18 19 20 21
week 17 22 23 24 25 26 27 28
week 18 29 30

Aktuell sind 542 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen