Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

Rezepte: Suppen & Eintöpfe

Suppen & Eintöpfe

Suppen gehören zu den Standardgerichten Portugals. Allerdings weniger feine klare Süppchen, sondern eher deftige Eintöpfe.

Die caldo verde – übersetzt „grüne Brühe“ – ist ein portugiesisches Nationalgericht. Es handelt sich dabei um eine sämige Kartoffelsuppe, in der Kohlblätter des couve galega in feinste Streifen geschnitten eingelegt und mitgekocht werden. Kurz vor dem Servieren kommen noch eine oder zwei Scheibchen der vorher im Ganzen mitgekochten chouriço hinein. Dazu schmeckt broa, das typische Maisbrot aus dem Minho. Die Kohlblätter gibt es übrigens in portugiesischen Supermärkten schon fertig geschnitten zu kaufen.  eher deftige Eintöpfe.

An der Algarve kennt man die gaspacho, eine kalte Gemüsesuppe (meist auf Tomatenbasis). Die arme Bevölkerung im Alentejo „erfand“ die açorda, eine ganz einfache Brotsuppe: Brot vom Vortag in Scheiben schneiden, mit heißem Wasser (oder Brühe) übergießen und mit Knoblauch, Salz und frischen, gehackten Korianderblättern würzen. Wer nicht ganz so arm war, fügte ein (pochiertes) Ei hinzu.

Berühmt ist Portugal für caldeirada – ein Eintopf aus Gemüse und Fisch. Unbedingt probieren!

Überhaupt sind Eintöpfe (gerne mit Bohnen – feijoada) sehr beliebt. Für die cozido à portuguesa gibt es kein Standardrezept: Jede Hausfrau, jedes Restaurant hat da seine eigene Variante. Dieses Wintergericht enthält (wie unsere deftige deutsche Schlachtplatte) verschiedene Sorten Fleisch, Blutwurst, gerne mal Schweinefüße und -ohren, Kartoffeln und Karotten, Erbsen und Kohl sowie außerdem Reis. Typischer können Sie in Portugal beinahe nicht essen!

(Dieser Text stammt - mit freundlicher Genehmigung der Autorin - aus dem Buch "Korkesel & Sardinenblüte. Handbuch für den Urlaub in Portugal", ISBN: 978-3-946223-02-3 Printausgabe € 12,-- /eBook € 5,99)

Mehr Infos über Portugal gefällig?
Dann schauen Sie hier mal rein:
     
eBook           Print  

Suppen: Caldo verde ("Grüne Suppe")

Caldo verde ("Grüne Suppe")

Foto von Ilídio Lacerda

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Grünkohlsuppe. Der portugiesische Grünkohl (couve portuguesa) ist eine großblättrige Kohlsorte, die über einen Meter hoch wird. Man pflückt nur die größeren Blätter und lässt die Pflanze weiterwachsen. 

In Deutschland kann man den normalen Grünkohl verwenden.

Zutaten (für 6 Personen)

500 g Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten
250 g Kohlblätter, in feine (2 mm) Streifen geschnitten
1-2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt

Weiterlesen: Suppen: Caldo verde ("Grüne Suppe")

Suppen: A canja de galinha (Hühnerbrühe mit Reis)

A canja de galinha (Hühnerbrühe mit Reis)


Foto von Ilídio Lacerda

Diese Suppe wird häufig als Hausmittel gegen Grippe und Erkältungen verwendet, weil sie das Immunsystem stärkt. Diese Wirkung setzt aber nur ein, wenn frisches Hühnerfleisch verwendet wird. Im frisch geschlachteten Huhn sind Leber und noch kleine Dotter vorhanden, die man normalerweise in der Suppe mitkocht.

Zutaten

1 kochfertiges frisches Huhn
3 l Wasser
1 Hühnerleber

Weiterlesen: Suppen: A canja de galinha (Hühnerbrühe mit Reis)

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich
Linkpartner:

Kalender

Letzten Monat August 2018 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 31 1 2 3 4 5
week 32 6 7 8 9 10 11 12
week 33 13 14 15 16 17 18 19
week 34 20 21 22 23 24 25 26
week 35 27 28 29 30 31

Aktuell sind 626 Gäste und keine Mitglieder online